Mittwoch, 7. Dezember 2016

Die Legende des Arlendolches - Erwachen des Dämons

Autor/in: Isabell J. Jarc
Seiten: 454
Gelesen von/bis: 23.4 - 27.5.16
ISBN: 9781517660987
Preis: 13,90€
Band: 1/4

Der Inhalt

Eines Tages findet Dahlia einen Dolch, doch als dieser dann auch einfach so verschwindet, ist das schon merkwürdig genug. Trotzdem wird alles immer merkwürdiger, bis sie sich schließlich gar nicht mehr unter Kontrolle hat. Dahlia ist so erschüttert über das Geschehene und möchte sich umbringen.
Doch als Khoul ihr das Leben rettet, weiß er genau sowenig wie die junge Dahlia, da sie sich an nichts mehr erinnern kann, auch nicht,dass sie in Lebensgefahr schwebt und die Erde kurz vor dem Untergang.

Die Hauptpersonen

-Dahlia: Sie hat keine Eltern mehr und ist verflucht worden. Ihre neue Liebe ist Khoul.

-Khoul: Er findet Dahlia verletzt und rettet ihr Leben. Die beiden verlieben sich.

Meine Geschichte

Die noch sehr Autorin war bei uns in der Schule, und hat dort zwei 7.-Klassen dieses Buch vorgelesen. Die Lesung war eigentlich total OK. Am Ende durfte man sich es noch kaufen. Diese hat sie auch signiert, aber leider ohne personalisierte Grüße, wie zum Beispiel bei Kerstin Gier & Kiera Cass.

Das Cover

Es zeigt Dahlia mit dem Arlen-Dolch. Das Cover wurde von Isabell J. Jarc sogar selber gezeichnet. Alles kommt sehr dramatisch rüber.

Fazit und Bewertung

Der erste Band dieser Reihe ist nur ganz gut, da anfangs alles sehr langweilig war. Ich habe auch schon überlegt, ob ich es abbreche, trotzdem habe ich mich gezwungen es weiter zu lesen. Dann kam das Buch nach einem Drittel überraschend immer mehr in Fahrt und wurde immer spannender.
Die Personen wurden auch,  je mehr sich das Buch dem Ende neigte, lebendiger, genauso wie der Schreibstil.
Das Ende hat einen wegen dem langweiligen Anfang zwar etwas getröstet, trotzdem gebe ich nur:

____________________
Bei Amazon kaufen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen